Für das Gehirn

Die Technik

Alles in Harmonie – Grundvoraussetzung für ein naturgetreues Klangerlebnis ist eine verzerrungsfreie und tonal ausgeglichene Wiedergabe des Lautsprechers. Dieses Ziel erreichen wir durch den Einsatz edelster Komponenten und ein perfektes Zusammenspiel von Gehäuse, Treibern und der Frequenzweiche. Nichts wird dem Zufall überlassen und sorgsam aufeinander abgestimmt.

Das System

Lautsprecherprinzip
Geschlossenes 3-Wege-System, passiv

Übertragungsbereich
44 – 27.000 Hz -3dB

Wirkungsgrad
84 dB /1W/1m

Nennimpedanz
4 Ohm

Impedanzminimum
3,5 Ohm

Nennbelastbarkeit
100 W

Abmessungen
B, H, T: 57cm x 125cm x 44 cm

Gewicht
50 kg

Anschlüsse
Single Wiring, Mundorf

Wir empfehlen eine Verstärkerleistung
von 80 bis 150 Watt

– Das Gehäuse –

Das Gehäuse

Wir sind der Auffassung, dass ausschließlich die Lautsprecherchassis Schall erzeugen sollen. Hierfür sind sie konzipiert und erledigen diese Aufgabe kontinuierlich in hervorragender Qualität. Das Gehäuse hingegen sollte keinen Schall erzeugen, um das Musiksignal nicht zu verfälschen.
Das geschlossene Gehäuse des H1 besteht aus Corian, einer Verbindung aus Mineralien und Acrylharz. Dieser thermoplastisch formbare Verbundwerkstoff zeichnet sich durch eine besondere Flexibilität, Reinheit und Langlebigkeit aus. Er gestattet den Bau von Gehäusen mit einem perfekten Verhältnis aus Steifigkeit, Dämpfung und Masse. Hierdurch werden Eigenschwingungen des Gehäuses und eine akustische Durchlässigkeit des Schalls verhindert.

Da es im Inneren des H1 keine parallel verlaufenden Flächen gibt, können keine Resonanzen und stehenden Wellen entstehen; der in das Gehäuse abgegebene Schall wird solange in verschiedene Richtungen reflektiert, bis er durch das Dämmmaterial – Schafswolle und Filz – in der Box vollständig absorbiert wird.

Die spezielle Formgebung der Lautsprecherfront gewährleistet ein optimales und harmonisches Abstrahlverhalten des Schalls in den Raum. Und weil jeder Raum anders ist, lässt sich der H1 axial schwenken – so finden Sie daheim schnell Ihren ganz persönlichen Sweet Spot. Übrigens: Die Beine sind mit Gewinden (M8) versehen – auf Wunsch lassen sich Spikes anbringen.

– Die Treiber –

Die Treiber

Unsere Prämisse bei der Auswahl der Treiber:
Minimale Verzerrung und Maximale Linearität.

Tieftöner

Das 26-cm-Tieftonchassis besitzt eine verwindungssteife Membran aus Aluminium, die weit über den benötigten Frequenzbereich hin linear arbeitet. In Kombination mit der verlustarmen Aufhängung und einem starken Ferrit-Antrieb führt dies zu einer präzisen, dynamischen und ungemein rhythmisch-agilen Basswiedergabe.

Mitteltöner

Das 12-cm- Mitteltonchassis besitzt innerhalb des Gehäuses ein eigenes Volumen – so kann es gewissermaßen ungestört arbeiten. Die Kombination aus einem enorm starken Neodym-Antrieb und einer ultraleichten, hoch bedämpfenden Papiermembran lässt dieses Chassis mit besonderer Klarheit und tonal fein aufgefächert spielen.

Hochtöner

Für das i-Tüpfelchen, den Hochtonbereich, zeichnet ein edler Kalottenhochtöner verantwortlich. Seine 26-mm-Textilmembran bietet im Arbeitsbereich bis über 30 kHz einen sagenhaft verzerrungsfreien Frequenzverlauf mit einer außerordentlich homogenen Schallverteilung. So kann der H1 eine exzellente, plastische und fein-ätherische Abbildung des Musiksignals auf allen Hörplätzen garantieren.

– Die Frequenzweiche –

Die Frequenzweiche

Jedes Orchester braucht einen Dirigenten, damit alle Beteiligten harmonisch miteinander, als Einheit, agieren – das gilt insbesondere für die richtigen Einsätze und eine korrekte Stimmung. Auf unsere Lautsprecher übertragen lautet die Forderung: perfekte Zeitrichtigkeit und lückenlose tonale Übergänge zwischen den unterschiedlichen Chassis. Für diese Teamarbeit verantwortlich ist eine Frequenzweiche mit High-End-Bauteilen des Herstellers Mundorf – in Handarbeit mit Silberlot verlötet. Höffner Frequenzweichen werden in Einheit mit den Lautsprecher-Chassis, sozusagen im Netzwerk entwickelt. Somit sind sie unempfindlich gegenüber Resonanzen und stellen für den angeschlossenen Verstärker keine große Herausforderung dar.

Während die meisten Passiv-Lautsprecher entweder im Frequenzbereich oder den Zeitbereich optimiert werden, erlaubt uns die eigens entwickelte Höffner Entwicklungsumgebung eine synchrone Optimierung von Frequenz- und Phasengang. Ergebnis ist ein sensationell glatter Frequenzverlauf bei gleichzeitig geringster Phasenabweichung. Im Bereich von 200 Hz bis 20.000 Hz können wir eine maximale Welligkeit von ±1 dB bei einer relativen Phase von maximal  ±5° im kompletten Überlappungsbereich realisieren.

Sowohl Chassis als auch Frequenzweichenbauteile sind paarweise selektiert, dadurch werden die ohnehin sehr geringen Serientoleranzen noch einmal verringert und es entstehen klanglich identische Paare für eine kristallklare, holographische Wiedergabe.

Die solide Ausführung des Frequenzweichenträgers, der Platine, und die enorm stark dimensionierten Leiterbahnen bieten eine hervorragende Voraussetzung für den Aufbau einer exzellenten Frequenzweiche – Made in Germany.